Panorama

21 Grad: Mega-Frühling schlägt voll zu!

Frühling
iStock / Sophia Floerchinger
WERBUNG

In den vergangenen Wochen war es richtig kalt und ein heftiger Wintereinbruch sorgte für ein ziemliches Chaos. Doch nun ist der Frühling nach Deutschland eingekehrt – und der hat es in sich! 

Besonders warm war es in Hamburg – in der Hansestadt wurden nämlich 21 Grad gemessen. Damit war es der wärmste Frühlingstag seit den Wetteraufzeichnungen. Und auch an vielen anderen Wetterstationen wurden mit 20 Grad neue Temperaturrekorde aufgestellt.

Bis 21 Grad in Hamburg

W”as für ein krasser Temperaturrekord in Deutschland. 21,1 Grad gestern Nachmittag und das mitten im Februar und dann auch noch im hohen Norden in Hamburg. Das war wirklich eine Überraschung. In diesem Ausmaß war das nicht erwartet worden. Der alte Rekord lag im Bereich von 18 Grad. Der wurde buchstäblich pulverisiert. So warm war es im Norden seit 130 Jahren in einem Februar noch nie gewesen. Die Rekordjagd ist aber noch nicht vorbei. Es geht sehr warm weiter und das mindestens bis Donnerstag. Aber auch danach bleibt es mit 8 bis 15 Grad für die Jahreszeit deutlich zu warm”, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst “Q.met” gegenüber “wetter.net”.

Derzeit kein Wintereinbruch in Aussicht

“Ein neuer Wintereinbruch ist erstmal unwahrscheinlich, kann aber im März oder April immer noch mal kommen. Jetzt werden erstmal drei weitere Tage neue Temperaturrekorde aufgestellt. Der Februar 2021 ist ein Extremmonat wie man ihn selten erlebt. Die erste Hälfte herrschte Eiszeit. Der Monat war bis zum 15. Februar fast 3 Grad kälter als das Klimamittel. Nun wird es wohl 1 Grad zu warm enden. Was für eine krasse Wetterwende. Der Winter hatte im Februar seine große Chance, hat sie aber nur rudimentär genutzt. Eine Woche Kälte und viel Schnee – das war quasi der Winter 2020/21”, so der Wetter-Experte weiter. Der Frühling wird uns wohl erstmal erhalten bleiben – der Winter scheint zumindest derzeit nicht zurückzukehren.