DEUTSCHE STARS

Die Wollnys: So sind die Namen der Kinder entstanden

Die Wollnys
RTL II
WERBUNG

“Die Wollnys” sind Deutschlands bekannteste Großfamilie. Die Kult-Familie lässt die Zuschauer an ihrem Alltag teilhaben – aber wie sind eigentlich die Namen der Wollny-Kinder entstanden?

Silvia Wollny hat sich für ihre Kinder kuriose Namen einfallen lassen – darunter Calantha, Loredana, Lavinia und Sarah-Jane. Aber wie ist sie darauf gekommen? Jeder Name hat eine Bedeutung. Silvia Wollny hat in der “Bild”-Zeitung verraten, was wirklich dahinter steckt.

Das steckt hinter den Namen der Wollny-Kids

  • Sylvana: “Sie heißt so, weil sie genau Silvester geboren wurde.”
  • Sarafina: “Nach meinem gleichnamigen Lieblingsfilm mit Whoopi Goldberg.”
  • Estefania: “Wie Bohlens Ex – mein Mann heißt auch Dieter, hat am selben Tag Geburtstag.”
  • Calantha: “Heißt komplett Calantha-Lelane. Den Namen habe ich mal in einem Western gehört.”
  • Lavinia: “Aus einem Schlager, der mir mal sehr gefiel.”
  • Loredana: “Hörten wir im Spanien-Urlaub und wussten: So heißt unser nächstes Mädchen.”
  • Sarah-Jane: “Ich verlor ihre Zwillingsschwester im 7. Monat. Sie bekam beide Namen.”
  • Jeremy-Pascal: “Dieter und ich konnten uns nicht einigen, welcher Name schöner ist. Also haben wir beide genommen.”

Über die Wollnys

Deutschlands wahrscheinlich bekannteste Großfamilie sind: Die Wollnys. In Neuss am Rhein lebt Mama Silvia gemeinsam unter einem Dach mit acht ihrer elf Kinder sowie mit Flo und Peter, den beiden Schwiegersöhnen in spe.

In Neuss am Rhein lebt Mama Silvia Wollny gemeinsam unter einem Dach mit sieben ihrer elf Kinder, Sylvana, Sarafina, Sarah-Jane, Lavinia, Calantha, Estefania und Loredana sowie mit Flo und Peter, den beiden Schwiegersöhnen in spe und Enkelin Celina. Nach der Trennung von Mama Silvia und Papa Dieter hat ein neues Familienmitglied am Esstisch der Wollnys Platz genommen: Silvias neuer Freund Harald.