SHOW

Sommerhaus der Stars 2020: Diana Herold und Michael Tomaschautzki

Diana Herold und Michael Tomaschautzki
TVNOW / Stefan Gregorowius
WERBUNG

Bei RTL und TVNOW öffnet “Das Sommerhaus der Stars” am 9. September 2020 seine Pforten. Diana Herold und Michael Tomaschautzki gehören zu den Kandidaten der diesjährigen Staffel. 

Diana ist gelernte Kauffrau im Einzelhandel, kehrte diesem Berufsfeld jedoch schnell den Rücken zu und startete als Model und Schauspielerin durch. Zurzeit versucht sie, als Sängerin Fuß zu fassen wobei sie die Fans mit ihren spirituellen Liedern und selbstgeschriebenen Texten berühren möchte.

Michael arbeitet derzeit als freiberuflicher Betriebswert und schreibt aktuell als sein erstes Buch. Das Paar ist seit ca. 19 Jahren zusammen und hat vor drei Jahren geheiratet. Diana brachte eine Tochter (heute 25 Jahre alt) aus erster Ehe mit in die Beziehung, außerdem hat das Paar hat einen 9 Jahre alten gemeinsamen Sohn. Im Interview mit RTL spricht das Promi-Paar über die Show.

Interview mit Diana Herold und Michael Tomaschautzki

Warum ziehen Sie ins “Sommerhaus der Stars” ein?

Diana Herold: “Wir haben sehr, sehr lange überlegt und abgewogen. Eigentlich hatte ich nämlich gesagt, dass ich nie wieder Reality-TV mache. Das habe ich einmal gemacht, 2004, und es war sehr intensiv, weil ich ein empathischer und mitfühlender Mensch bin und es nicht mag, wenn es zu viele Intrigen gibt. Auch wenn die Gruppe nicht auf mich losgeht, sondern auf jemand anderen, werde ich mich immer auf die Seite des Schwächeren stellen.

Aber jetzt wo die Welt gerade wirklich sehr tief durchatmen muss, haben wir gesagt: Okay, das ist genau die richtige Zeit, um unsere Lebenseinstellung zu zeigen und unsere Werte zu vermitteln. Deswegen gehen wir ins Sommerhaus.”

Michael Tomaschautzki: “Es wird spannend. Beim letzten Reality-Format haben wir uns tatsächlich verloren für drei Jahre und haben uns getrennt.”

Sie sind beide Mental Coaches mit Diplom – was kann man sich darunter vorstellen?

Diana Herold: “Mental Coaching macht man eigentlich, um alles zu verstehen. Was du gibst, kommt zu dir zurück. Michi hat das in sein Buch integriert und ich habe es in meine Lieder verpackt. Wenn du das Leben verstehst und die Lebensschule wirklich studierst, dann kannst du endlich die Verantwortung für dein Leben annehmen.”

Wollen Sie im Sommerhaus Ihre Werte auch den anderen Kandidaten vermitteln?

Michael Tomaschautzki: “Wir wissen, dass die Charaktere und deren Lebenswege unterschiedlich sind. Wer sind wir, dass wir über ihr Leben urteilen können? Können wir nicht. Wir werden niemandem irgendetwas überstülpen, was sie nicht wollen. Wenn sie sich dafür interessieren, dann freuen wir uns sehr und haben immer eine offene Hand, ein offenes Herz und ein offenes Ohr. Aber wenn das nicht gewünscht ist, dann können wir auch ganz normal sein.”

Diana Herold: “Es gibt Menschen, die sind herausfordernd. Da gebe ich mir zweimal extreme Mühe, sie abzuholen und wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Wenn das nicht geht, muss man das auch respektieren, einen Schritt zur Seite gehen und ihnen das Leben ihr Lehrer sein lassen. Mir sind Menschen nicht egal und ich bin schon oft ganz schön provoziert worden, aber ich werde niemals damit aufhören, weil es meine Lebenseinstellung ist. Und ich gehe auch ins Sommerhaus, um zu zeigen, dass Spiritualität kein abgehobener Hokuspokus ist. Ich möchte da drin einfach zeigen, dass man trotzdem bodenständig oder auch crazy sein und den Spirit trotzdem in sich bewusst annehmen und leben kann.”

Wie würden Sie mit konkreten Konflikten im Haus umgehen?

Diana Herold: “Es wird ja oft von ‚Love, Peace and Harmony‘ gesprochen, aber wir leben das wirklich. Es ist für uns auch eine geile Challenge, zu sehen, ob wir es schaffen, bei uns zu bleiben. Wenn man Menschen trifft, die extrem weit von ihrem Herzen entfernt sind, muss man immer aufpassen, dass man nicht zu ihnen wird. Ich kenne mich so, dass ich schon auch laut werden kann, wenn es sein muss. Aber immer mit Respekt.”

Haben Sie Erfahrung mit Wohngemeinschaften?

Michael Tomaschautzki: “Durchaus. Ich habe studieren dürfen und diese Zeit im Studentenwohnheim erlebt. Und zusammen haben wir mit meinen Studienkollegen aus den USA zu zehnt sechs Wochen lang Hawaii bereist. Dort haben wir in Häusern von Freunden gelebt, die wir natürlich besser hinterlassen haben als wir sie vorgefunden hatten. So haben wir das auch im Sommerhaus vor. Wir haben das gemeinschaftliche Leben kennengelernt und kommen damit ganz gut klar.”

Wird Sie die Zeit im Haus noch näher zusammenbringen oder könnten Sie dort auch auseinanderdriften?

Michael Tomaschautzki: “Wir werden wie Pech und Schwefel zusammenhalten und zueinanderstehen, da kommt kein Blatt dazwischen. Je nach Situation werden wir aber vielleicht auch mal durch die Hölle gehen.”

Diana Herold: “Und den Himmel erleben!”

Das Sommerhaus wird dieses Mal nicht im Süden stattfinden, sondern in Bocholt…

Michael Tomaschautzki: “Da hat mich mein Schatzi völlig geblendet. Sie hat gesagt, wir fliegen nach Portugal.”

Diana Herold: “Ich musste ihn ja irgendwie ködern. Ich als Mama hätte aber auch nicht mitgemacht, wenn es in Portugal gewesen wäre. Das wäre mir zu unsicher gewesen, weil man nie weiß, was noch kommt. Deswegen konnte ich aufatmen: Gott sei Dank Deutschland.”

Michael Tomaschautzki: “Deutschland ist ja wunderschön und völlig unterschätzt. Und wir müssen anfangen, dass wirklich bewusst zu sehen und zu schätzen.”

RTL und TVNOW zeigen “Das Sommerhaus der Stars” ab dem 09. September 2020 um 20:15 Uhr.