Panorama

7 Grad! Tief Zorro bringt Temperatursturz

Regen
iStock / v_zaitsev
WERBUNG

Ist der Sommer vorbei? Die Woche bringt einen extremen Wetterwechsel mit sich: Es wird deutlich kälter und auch unbeständiger. 

Tief “Zorro” mischt das Wetter in Deutschland ordentlich auf. Kühle Polarluft wird nach Westeuropa geschickt – es droht ein Temperatursturz. Die Werte gehen immer weiter nach unten – im Laufe der Woche sind teilweise nur noch Höchsttemperaturen von rund 21 Grad möglich, nachts kann es sogar auf 10 Grad zurückgehen.

Das Wetter wird dazu noch sehr unbeständig – zum Beginn der Woche kann es vor allem im Süden richtig nass werden. Es droht Dauerregen – es können bis zu 40 Liter pro Quadratmeter in 24 Stunden fallen. Überschwemmungen von Straßen und Kellern sind daher nicht ausgeschlossen.

Nur noch 7 Grad am Dienstagmorgen

Im Norden und Westen ist die kühle Luft schon angekommen, während es im Osten noch relativ warm ist – aber auch das wird sich in den nächsten Tagen ändern. Richtig kalt wird es in der Nacht zum Dienstag – bei Nebel liegen die Werte am Morgen bei nur noch 7 Grad.

Das herbstliche Wetter hält an

Im Norden steigen die Höchstwerte auf nur noch 19 Grad. Das herbstliche Wetter wird auch vorerst anhalten – eine neue Hitzewelle ist derzeit nicht in Sicht. Es gibt aber auch wenige Ausnahmen: Am kommenden Wochenende könnten die Temperaturen kurzzeitig zumindest im Süden auf 30 Grad steigen.