Panorama

Der Schnee kommt: Kälte-Einbruch zum Advents-Wochenende!

Winter
iStock / azuki25
WERBUNG

Pünktlich zum ersten Advent kommt der Schnee! An diesem Wochenende wird es in Deutschland ziemlich winterlich – aber nicht überall.

Die Weihnachtsmärkte haben fast überall geöffnet – da schmeckt der Glühwein bei 0 bis 5 Grad gleich viel besser. Denn so kalt wird es an diesem Wochenende bei uns. Die Schneefallgrenze sinkt auf 300 Meter – in der Nacht könnten sogar einige Flocken bis ins Flachland runter kommen. Besonders im Südwesten könnte es weiß werden – später auch in Sachsen, Bayern und Thüringen. Der Rest bekommt weniger ab.

“Zweistellige Nachtwerte über 0 Grad sind dann erstmal nicht mehr zu erwarten. Es gibt besonders nachts Frost. Am Alpenrand sind dann auch mal bis zu minus 11 Grad möglich. Zudem deuten sich besonders am Sonntag aus Westen, Südwesten und im Süden Schneefälle bis in tiefe Lagen an. Etwas liegen bleibt aber wohl erst ab 200 bis 300 m”, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von “wetter.net”.

Anzeigen

Wintereinbruch hält nur kurz an

“Doch der Wintereinbruch ist scheinbar nicht von langer Dauer. Es wird rasch wieder milder und die Topwerte nähern sich erneut der 10-Grad-Marke. Das passt auch gut zur von NOAA angekündigten Wetterlage im Dezember: eher mild und nass. Insgesamt sieht der US- Wetterdienst NOAA genau wie der europäische Wetterdienst ECMWF einen sehr warmen und niederschlagsreichen Winter für Deutschland”, so der Wetter-Experte weiter.

So geht es in den nächsten Tagen weiter

Samstag: 2 bis 7 Grad, freundlich und trocken

Sonntag (Erster Advent): 1 bis 6 Grad, aus Westen und Südwesten teilweise bis runter Schneeregen und Schnee

Montag: 2 bis 7 Grad, wieder trockener, zeitweise Sonnenschein

Dienstag: 2 bis 7 Grad, Nebel, Dunst, etwas Sonnenschein, meist trocken