NEWS

Große Trauer: Tagesschau-Sprecher verstorben

Tagesschau
NDR
WERBUNG

Wilhelm Wieben war eines der Gesichter der “Tagesschau” – und das ganze 25 Jahre lang. Nun ist der beliebte Moderator im Alter von 84 Jahren verstorben.

Die “Tagesschau” trauert um ein großes Gesicht: Wilhelm Wieben ist verstorben, wie der NDR mitteilte. Bereits seit 1966 arbeitete er für die ARD-Nachrichtensendung, im Jahr 1973 hatte er seinen ersten Einsatz als Sprecher. Am 24. Juni 1998 moderierte er seine letzte Sendung.

Er moderierte 25 Jahre die “Tagesschau”

In Schleswig-Holstein wurde er 1935 geboren, danach machte er eine Verwaltungslehre und absdolvierte anschließend eine Schauspielausbildung. Beim TV-Sender “Freies Berlin” wurde er Fernsehansager. “In wenigen Sekunden beginnt die erste Show im Deutschen Fernsehen, die nur für Euch gemacht ist”, erklärte Wilhelm Wieben damals.

Dann wechselte er zur “Tagesschau” und schrieb Bücher auf Plattdeutsch. Er sprach Hörbucher und war nach seiner Karriere bei der “Tagesschau” immer mal wieder im Fernsehen zu sehen. Als “Krawattenmann des Jahres” wurde er im Jahr 1983 vom Deutschen Mode-Institut ausgezeichnet.