DEUTSCHE STARS

Helene Fischer: Das hat sie wirklich in ihrer Auszeit gemacht!

Helene Fischer
imago images / Action Pictures
WERBUNG

Für Künstler war es 2020 kein einfaches Jahr – so auch bei Helene Fischer. Die Schlagerqueen hat darüber gesprochen, wie es ihr in der Auszeit ging. 

Nach einer Auszeit im Jahr 2019 kam 2020 wegen der Corona-Pandemie für Helene Fischer eine Zwangspause. Die Sängerin hat sich weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen – auch auf ihren Social-Media-Kanälen war es ruhig. In einer der seltenen TV-Auftritte in diesem Jahr hat sich die Sängerin geäußert, wie es ihr in dem Jahr erging.

“Ich habe es definitiv genossen. Ich glaube, jeder Künstler sollte sich auch mal diese Freiheit, diesen Freiraum schaffen”, sagte die “Herzbeben”-Interpretin” in einem Interview im RTL-Jahresrückblick “2020! Menschen, Bilder, Emotionen!”. Die unfreiwillige Auszeit hat sie aber genossen, wie sie verrät: “Ich habe endlich mal die Zeit gehabt, richtig in der Küche zu stehen, was auszuprobieren, zu kochen – ich habe die Normalität sehr genossen.”

Statement bei Facebook

Erst kürzlich hat sich Helene Fischer wieder zu Wort gemeldet. “Meine Crew ist auf Tour wie meine Familie und ohne sie wäre es ziemlich still um mich herum – und dunkel. Niemand konnte mit einer solchen Pandemie und einem – am Ende wahrscheinlich mindestens einjährigen – Berufsverbot rechnen. Umso schlimmer sind jetzt die Folgen. Meine Befürchtung ist, dass viele von ihnen sich einen anderen Beruf suchen und dass die Veranstaltungsbranche dauerhaften Schaden nimmt”; schrieb die Sängerin bei Facebook und verwies dabei auf die Aktion “Backstage Helden”.