DEUTSCHE STARS

Jan Fedder: Große Sorge um den Großstadtrevier-Star!

Jan Fedder
ARD / Thorsten Jander
WERBUNG

Jan Fedder ist aus dem “Großstadtrevier” nicht mehr wegzudenken. In den vergangenen Jahren hatte er jedoch gesundheitliche Probleme. Nun ist der Schauspieler sogar an den Rollstuhl gefesselt. 

Der Star aus dem “Großstadtrevier” kann kaum noch laufen, wie er nun selbst bestätigte. “Der Rollstuhl gehört jetzt halt zu meinem Leben”, sagt Jan Fedder in der “Bild am Sonntag”.

Schauspieler spricht über sein Leben im Rollstuhl

“Aber ich habe ein so exzessives Leben geführt, mit Alkohol, mit Drogen, Zigaretten und wunderbaren Frauen. Da ist der Rollstuhl jetzt die Strafe. Ich habe es 60 Jahre krachen lassen. Jetzt hat der liebe Gott entschieden, dass ich den Rest meines Lebens im Rollstuhl durch die Gegend fahre”, erzählt Jan Fedder weiter.

Jan Fedder dachte sogar an Selbstmord

Jan Fedder litt an einer Krebserkrankung, dann kam ein entzündeter Bluterguss an seinem Schienbein dazu. Er habe damals sogar an Selbstmord gedacht. “Ich habe mich irgendwann im 13. Stock gesehen. Das wäre ein Sprung gewesen, und alles wäre vorbei”, erzählt er.

Neue Folgen vom Großstadtrevier

Bei den Dreharbeiten zum “Großstadtrevier” musste Jan Fedder damals eine Pause einlegen. Doch er kämpfte sich ins Leben zurück. Es gab Zeiten, wo Jan Fedder bis zu 50 Zigaretten am Tag geraucht hat – das ist nun vorbei. Seit 1990 spielt Jan Fedder in dem ARD-Serie den Polizisten Dirk Matthies. 16 neue Folgen werden gedreht, welche im kommenden Jahr ausgestrahlt werden sollen.

Normalerweise berichtet PromiPlanet nicht über mögliche Suizide. Da sich der Vorfall im komplett öffentlichen Raum abgespielt hat, entschied sich die Redaktion dafür, das Thema zu thematisieren. Du bist selber depressiv oder hast Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktiere bitte sofort die Telefonseelsorge! Die Hotline ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222.