ROYALS

Queen Elisabeth II.: Das passiert, wenn die Monarchin stirbt!

Queen Elizabeth II.
imago images / i Images
WERBUNG

Queen Elisabeth II. erfreut sich trotz ihren hohes Alters bester Gesundheit. Seit den 60er Jahren ist dennoch der Tages ihres Todes genau durchgeplant. 

Seit 1952 wird Großbritannien schon von Queen Elisabeth II. regiert – so lange, wie kein anderer Herrscher vor ihr. Doch irgendwann wird leider der Tag kommen, an welchem sie sterben wird. Diese Nachricht wäre nicht nur für Großbritannien ein riesiger Schock, sondern würde weltweit für Entsetzen sorgen. Doch wie läuft der Tag genau ab? Das wurde bereits in den 1960er-Jahren genau durchgeplant.

“London Bridge down” als Geheimcode

An ihrem Todestag tritt die Operation “London Bridge is down“ (zu deutsch: London Bridge ist gefallen) in Kraft, wie der “Guardian” berichtet. Der Code löst laut Medienberichten eine Kettenreaktion aus. Der Code wird verwendet, damit die Todesnachricht nicht zu früh in Umlauf kommt – diese soll angeblich über eine sichere Telelefonleitung geschehen. Da dieser aber mittlerweile bekannt ist, könnte dieser mittlerweile auch geändert worden sein.

So ist der Ablauf nach ihrem Tod

Stirbt die Queen, wird ihr Privatsekretär den britischen Prime-Minister informieren. Danach werden die Regierungsbeamte der Commonwealth-Staaten, über welche die Königin auch regiert, informiert – dazu zählen etwa Kanada und Australien. Erst danach wird die Presse darüber informiert. Laut Medienberichten müssen britische Nachrichtensprecher schwarze Kleidung tragen, um ihre Trauer zu bekunden. Der erste Sender, welcher darüber informiert werden könnte, ist die BBC. In dieser Zeit soll es im Fernsehen – insbesondere bei der BBC – keine Unterhaltungssendungen oder Komödien geben. Die traurige Nachricht wird dann auch an den Toren des Buckingham Palace veröffentlicht.

Trauer soll 12 Tage andauern

Der Körper der Queen soll vier Tage in der Westminster Hall aufgebahrt werden – so kann sich das Volk von ihr verabschieden. Die Trauer soll 12 Tage andauern – erst dann wird der Sarg geschlossen. Kurz zuvor gibt es in der Westminster Abbey eine Trauerfeier. Danach wird ihre Leiche in die St. George´s Chapel im Windsor Castle gebracht – dort findet sie dann ihre letzte Ruhe. Die Thronfolge soll ebenfalls feststehen: Prinz Charles wird automatisch König.