NEWS

Darum zeigte RTL über 8 Minuten ein Schwarzbild

Oliver und Amira Pocher
TVNOW / Stefan Gregorowuis
WERBUNG

Oliver Pocher nimmt in seiner Late-Night-Show bei RTL kein Blatt vor den Mund. Bei “Pocher – gefährlich ehrlich!” kommt der Humor nicht zu kurz. Doch der Comedian zeigte sich in der vierten Ausgabe seiner Sendung sehr ernst. 

Oliver Pocher und seine Frau Amira begannen die Sendung mit einem Statement und stehen dabei in einem schwarzen Studio. Danach herrscht Stille im TV: Die beiden schweigen mehrere Minuten und wollen so ein Zeichen gegen Rassismus setzen und zeigen ihre Anteilnahme im Fall George Floyd.

8 Minuten und 46 Sekunden war es still

Ganze 8 Minuten und 46 Sekunden sagen Oliver und Amira nichts – genau so lange kämpfte der Afroamerikaner in den USA um sein Leben. Ein Polizist kniete auf dem Hals von George Floyd, bis er bewusstlos wurde. Danach wurde er in ein Krankenhaus gebracht – doch dort starb er nach dem brutslen Polizeiangriff. Er sagte mehrmals, dass er keine Luft mehr bekomme – dennoch hat der Polizist von ihm nicht abgelassen.

Klares Zeichen gegen Rassismus

Die beiden trugen ein Shit “nicht egal”. Oliver Pocher richtete danach ernste Worte an das TV-Publikum. “Meine Kinder leben ja auch in Amerika. Da macht man sich Gedanken, wie es weitergehen wird”, sagte der Entertainer. Auf einem solch großen Sender ein solches Zeichen zu setzen, sei ein klares Statement.