Panorama

Kälte-Peitsche: Der Winter schlägt jetzt richtig zu!

Schnee
iStock / trendobjects
WERBUNG

Zuletzt war es ziemlich mild. Doch nun sind die warmen Tage vorerst vorbei: In Deutschland schlägt nochmal der Winter zu!

Laut Experten soll es nun sogar so kalt werden, wie den gesamten Winter nicht – und das, obwohl schon Frühlingsbeginn war. Nachts müssen wir mit Frost rechnen und das ab der Nacht zu Sonntag bis weit in die neue Woche hinein. In höheren Lagen kann das Thermometer sogar auf kalte Minus 13 Grad abrutschen.

Das sagt Wetter-Experte Dominik Jung

“Durch den strammen Ostwind werden wir die Temperaturen deutlich kälter empfinden als sie eigentlich sind. Am Montagmorgen liegen die gefühlten Werte zwischen minus 5 und minus 15 Grad. Da möchte man eigentlich auch gar nicht aus dem Haus gehen. Vielleicht hilft nun das Wetter mit, die Menschen endlich in den Häusern zu halten, statt immer noch in Gruppen irgendwo im Freien abzuhängen. Tagsüber werden 3 bis 10 Grad erreicht, gefühlt sind aber auch diese Werte wegen dem Wind deutlich kälter”, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von “wetter.net”.

Nachts ist Frost möglich

Die Luftmassen hätten im Januar wohl Dauerfrost gebracht – da wir aber nun schon März haben, sorgt die SOnne tagsüber zumindest für Temperaturen im Plusbereich. Doch nachts kann es ziemlich kalt werden – da sollten wir die dicke Winterjacke und den Schal definitiv nicht vergessen.