NEWS

Nach Tod von Jan Fedder: Wie geht es mit dem Großstadtrevier weiter?

Großstadtrevier
ARD / Thorsten Jander
WERBUNG

Das “Großstadtrevier” ohne Jan Fedder – für die meisten Fans ist das undenkbar! Der Schauspieler starb am 30. Dezember 2019 im Alter von 64 Jahren. Doch wie geht es nach seinem Tod mit der erfolgreichen ARD-Serie weiter?

Seit 1992 war Jan Fedder als Polizist “Dirk Matthies” in der ARD-Serie “Großstadtrevier” zu sehen. Der Tod hat des Schauspielers machte die Fans fassungslos. Gleichzeitig fragen sich die Zuschauer aber auch: Wie geht es nun mit dem “Großstadtrevier” weiter? Dazu hat jetzt sich jetzt der Sender zu Wort gemeldet.

Sender äußert sich zur Zukunft vom “Großstadtrevier”

“Für die 34. Staffel ‘Großstadtrevier’ beginnen die Dreharbeiten im Frühjahr 2020. Wie auf den Tod von Jan Fedder eingegangen wird, entscheidet die Redaktion in Zusammenarbeit mit der Produktion in den nächsten Wochen. Sicher wird es eine Würdigung von Dirk Matthies alias Jan Fedder innerhalb der Serie geben. Die Rolle wird aber nicht fortgeführt oder neu besetzt”, erklärte ein Sendersprecher gegenüber “Gala”.

Das sagt Schauspieler Till Demtrøder

Till Demtrøder war ebenfalls über viele Jahre im “Großstadtrevier” zu sehen und hat mit Jan Fedder gemeinsam gedreht. Der Schauspieler glaubt ebenfalls an die Zukunft der Serie. “Das ‘Großstadtrevier’ war schon Jan Fedder. Ich hoffe, das wird es noch weiterhin geben. Es gibt ja nicht mehr so viele, schöne Formate. Vor allem Hamburger Formate oder Familienserien. Der Trend geht ja immer mehr zum Netz und unabhängigen Gucken. Von daher ist das ‘Großstadtrevier’ eine der letzten Bastionen, die jetzt auch wackelt. Aber ich hoffe natürlich, dass dem ‘Großstadtrevier’ noch viele, schöne Jahre bleiben”, erzählt er. Die neue Staffel, welche im vergangenen Jahr gedreht wurde, zeigt die ARD ab Montag um 28:50 Uhr.