RATGEBER

Coronavirus: Darf ich trotz Kontaktsperre in meinen Garten?

Haus mit Garten
iStock / PeJo29
WERBUNG

Durch das Coronavirus gibt es zurzeit überall Verbote und Beschränkungen. In vielen Bundesländern droht jetzt die Ausgangssperre! Doch dürfte ich da überhaupt noch in den Garten gehen? Ja und Nein! Wir erklären dir, worauf du achten musst!

Im Moment herrscht einfach nur ein komplettes Chaos in Deutschland. Läden haben geschlossen, Schulen haben zu und fast alle müssen zu Hause bleiben. Bisher gibt es deutschlandweit Ausgangsbeschränkungen und es wird sogar über schärfere Maßnahmen nachgedacht. Denn es gibt noch immer steigende Infektionszahlen. Aber wie genau verhält es sich mit dem Garten, wenn die totale Ausgangssperre kommen würde? Darf ich denn nicht mehr in mein eigenes Grundstück? Aufgepasst! Hier gibt es ein sehr wichtiges Detail zu beachten!

Darf ich noch in meinen Garten gehen?

Ja, aber auch nein! Angenommen, die Ausgangssperre wäre eine beschlossene Sache, dann gebe es Extraregeln, was den Garten betrifft. Das kommt ganz darauf an, wo nämlich dein Garten liegt. Wenn er direkt am Haus oder an der Wohnung ist, ist es vollkommen okay. Dann hast du das Glück, auch während der Ausgangssperre dort zu chillen. Aber aufgepasst! Wenn dein Garten ein Stück weiter weg liegt, dann muss er wohl erst einmal verwildern. Denn dann wäre es nicht erlaubt, extra dort hinzufahren. Ein Garten zählt nicht als triftiger Grund!

Das solltest du dabei beachten

Aktuell ist es erlaubt, in den eigenen Garten zu gehen, denn derzeit gibt es “nur” eine Ausgangsbeschränkung. Spazieren im Freien und ähnliche Dinge, die man allein machen kann, sind erlaubt. Wichtig ist nur, dass man auf das Infektionsschutz achtet. Man soll nämlich trotzdem immer den Mindestabstand einhalten. Auch die Hygiene ist nicht zu vernachlässigen. Desinfektionsmittel sollte man am besten immer dabei haben, um Hände und Flächen, an die man täglich kommt, zu desinfizieren. Dann steht auch dem Sonnenbad im Grünen nichts im Wege.