Panorama

Wetter-Experte verrät: So soll der Frühling werden!

Frühling
iStock / Felix Seichter
WERBUNG

Der meteorologische Winter 2019/2020 war in Deutschland der zweitwärmste seit Beginn flächendeckender Aufzeichnungen in Jahr 1881. Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2 000 Messstationen. Auch in fast ganz Europa fiel der Winter extrem mild aus. Nun gibt es auch erste Prognosen, wie der Frühling werden könnte. 

Die US-Wetterexperten der NOAA rechnen mit einem sehr warmen und trockenen Frühjahr, wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung von “wetter.net” berichtet. Schon sehr früh könnte es dabei die ersten Sommertage mit Topwerten um 25 Grad geben.

Erste Hitzetage im Mai?

Bereits im Mai soll es demnach die ersten Hitzetage mit Höchstwerte nahe der 30-Grad-Marke geben. Es steht Deutschland ein sehr warmes, fast schon frühsommerliches Frühjahr ins Haus. Der Sommer legt nach diesen Daten einen echten Frühstart hin!

Droht eine Dürrephase?

Bei den Niederschlägen sieht es nach zu wenig Regen aus. Es könnte uns ein sehr trockenes Frühjahr bevorstehen. Selbst der Beginn einer neuen Dürrephase scheint nach dem aktuellen Stand nicht unwahrscheinlich, so Dominik Jung weiter. Der Frühling 2020 soll in ganz Europa deutlich wärmer als üblich werden, wie der US-Wetterdienst NOAA meldet. Es bleibt abzuwarten, sie sich der Frühling entwickelt – aber anscheinend wird dieser sehr mild und trocken werden. Dann können wir bald schon die Flip Flops aus dem Schrank holen…