RATGEBER

Schon gewusst? Diesen Putzfehler machen fast alle!

Putzen
iStock / Choreograph
WERBUNG

Das Putzen im Haushalt steht regelmäßig an – entweder täglich oder beim wöchentlichen Großputz. Doch einen Putzfehler machen fast alle. 

Mal etwas hier oder mal dort wischen – die Wohnung muss immer sauber gehalten werden. Zumindest ist das meist der Fall – denn ein Fehler kann das verhindern.

Auf die Kontaktzeit der Putzmittel achten

Die meisten Frauen verwenden Desinfektionsmittel, um auch Keime abzutöten. Dieses wird auf die jeweilige Stelle gesprüht und danach abgewischt – doch genau das ist ein großer Fehler. Zahlreiche Putzmittel müssen nämlich erst einwirken. Damit sich die neue Wirkung entfaltet, wird es auf die Fläche gesprüht und erst nach einer bestimmten Zeit wieder abgewischt. Wenn du danach sofort zum Lappen greifst und die Einwirkzeit ignorierst, sind auch die Keime trotz Desinfektion noch immer da.

Lese unbedingt das Kleingedruckte

Bei jedem Produkt kann die Einwirkzeit aber etwas unterschiedlich sein – deshalb solltest du unbedingt das Kleingedruckte auf der Verpackung lesen. In der Regel wird das aber um die 5 Minuten sein. Ein desinfizierender Fettlöser kann übrigens schon nach wenigen Sekunden einwirken, welcher nur kurze Zeit später abgewischt werden kann. So kann beim Putzen im Haushalt beim nächsten Mal definitiv nichts schief gehen.