SHOW

Sommerhaus der Stars 2020: Lisha und Lou

Lou und Lisha
TVNOW/ Stefan Gregorowius
WERBUNG

Lisha und Lou wollen das “Sommerhaus der Stars” aufmischen. Im Interview mit RTL verraten die YouTube-Stars, wie sie sich auf die Show vorbereitet haben. 

Beide haben vor ihrer YouTube-Karriere im Security-Bereich gearbeitet. Vor allem Lisha gab es in dem Job aber zu viel Gewalt, weswegen sie die Branche verlassen hat. Heute betreiben beide hauptberuflich einen gemeinsamen YouTube-Kanal, auf dem sie unter anderem klassische Paarthemen besprechen. Beide kommen aus Berlin und haben sich über eine Freundin von Lisha kennengelernt. Seit zehn Jahren sind sie mittlerweile ein Paar und haben im Dezember 2018 standesamtlich geheiratet.

Interview mit Lisha und Lou

Was reizt Sie am Sommerhaus?

Lou: “Wir feiern das Sommerhaus extrem, sind große Fans von diesem Format und unser Wunsch war es wirklich, mal dabei zu sein.”

Sie sind schon seit langer Zeit YouTube-Stars, jetzt machen Sie mit einer Primetime-Show im Fernsehen quasi den nächsten Schritt. Wie ist das für Sie?

Lisha: “Als YouTuber kennen wir es, nicht viel Privatsphäre zu haben und viel von uns preiszugeben. Das Sommerhaus wird aber nochmal eine ganz andere Herausforderung. Es ist absolut kein Vergleich zu dem was wir bis jetzt gemacht haben. Wir sind mega gespannt, aber ich glaube, wir werden sehr gut damit umgehen können.”

Sie tragen beide Ihr Herz auf der Zunge. Werden Sie im Sommerhaus auf Konfrontation gehen?

Lou: “Ich bin mir zu 1 Million Prozent sicher, dass es knallen wird. Die packen immer so verschiedene Menschen da rein und wir sagen wirklich, was uns stört. Vor allem Lisha.”

Lisha: “Ich kann meine Klappe nicht halten. Wenn mich etwas stört, muss das raus. Leider kann ich mich da auch mal im Ton vergreifen – wenn ich wütend bin, sage ich was ich denke, statt vorher darüber nachzudenken. Aber mit Konfrontation hatte ich noch nie Probleme. Ein Streit bringt ein bisschen Action, ein bisschen Aufregung. Ich mag es, mich zu streiten. Wir kommen ja auch beide aus der Security-Branche, wahrscheinlich haben wir deswegen keine Angst vor Konfrontation. Wenn es sein muss, schmeißen wir jemanden aus dem Haus, damit kennen wir uns gut aus. Aber wir hoffen, dass es nicht so weit kommt.”

Lou: “Wir sind keine Menschen, die immer handgreiflich werden, aber wir wissen uns zu wehren. Und unsere Meinung sagen wir immer straight!”

Haben Sie WG-Erfahrung?

Lisha: “Nein, wir haben noch nie mit anderen Leuten zusammengewohnt. Und wir ertragen uns nur gegenseitig. Wir freuen uns, wenn mal die Familie zu Besuch kommt aber wir freuen uns noch mehr, wenn sie wieder geht. Ich glaube, das wird ein riesen Problem, mit diesen ganzen Leuten zusammen auf engem Raum zu wohnen.”

Lou: “Wir ertragen andere Leute nicht mal einen halben Tag lang und ich weiß nicht, wie wir einen Monat lang so viele Menschen auf einem Haufen ertragen sollen.”

Lisha: “Stell dir vor, du magst viele davon nicht – dann wird es noch schlimmer.”

Lou: “Dann wird es richtig böse…”

Haben Sie wirklich noch nie getrennt voneinander geschlafen, seit Sie zusammen sind?

Lisha: “Wir waren in diesen zehn Jahren wirklich noch nie eine Nacht voneinander getrennt. Wir haben es zweimal versucht. Einmal wollte ich bei meinen Eltern schlafen und Lou bei seinen Eltern – aber nachts um drei Uhr sind wir geflüchtet und haben uns wieder zu Hause getroffen. Und ein anderes Mal wollte ich geschäftlich nach Istanbul. Ich bin gelandet, habe im Hotel geduscht und bin direkt wieder zurückgeflogen, weil es einfach nicht ging.

Es ist also schön, dass wir das Projekt zusammen machen dürfen, aber man weiß ja aus den anderen Staffeln, dass es da echt Platzprobleme und enge Betten gibt. Ich glaube, das wird schon ein Problem! Denn so lieb ich Lou auch habe: Wenn ich beim Schlafen keinen Platz habe, wird es mega unangenehm. Er schnarcht auch noch und wenn ich dem nicht aus dem Weg gehen kann, dann wird es echt heftig.”

Geht man durch Corona anders rein?

Lou: “Ich finde, man geht schon anders rein. In diesem Jahr muss man vorher in Quarantäne und anschließend bis zu einem Monat im Sommerhaus verbringen. Die Bewohner in den anderen Staffeln waren immer nur zwei Wochen im Haus. Wenn man einen Monat und zwei Wochen Quarantäne zusammenzählt, ist das schon heftig.”

Lisha: “Und der absolute Nachteil für uns Frauen: Wir können uns gar nicht richtig darauf vorbereiten. Wir können nicht zum Fitness gehen, damit der Körper gut aussieht. Wir können uns nicht die Nägel, die Wimpern und die Haare machen lassen oder können nicht kurz vorher shoppen gehen wegen dieser zwei Wochen Quarantäne.”

RTL und TVNOW zeigen “Das Sommerhaus der Stars” ab dem 09. September 2020 um 20:15 Uhr.