SERIE UND FILM

Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi: Darum geht es in der RTL-Reihe!

"Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi" bei RTL
RTL / Benno Kraehahn
WERBUNG

Bei RTL geht es mit bester Fiction spannend weiter. Als nächstes reihen sich die beiden Filme von “Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi” in den “Tödlichen Dienst-Tag” ein.

Mit “Der Angriff” am 14.02. und “Das Kind wird sterben” am 21.02., jeweils um 20:15 Uhr, tritt ab jetzt die Hamburger Polizei mit ihren Spezialisten den Dienst an. Die Hauptrolle in den packenden Filmen übernimmt die beliebte Schauspielerin Henny Reents (“Nord bei Nordwest”) als Polizeiführerin Verena Klausen. Unter hohem Zeit- und Erwartungsdruck leitet sie kompetent die Einsätze in der Befehlsstelle für “Sonderlagen”.

Im Mittelpunkt der “Sonderlagen” steht die interdisziplinäre Polizeiarbeit in besonderen Ausnahmesituationen, die in dieser Form erstmalig im deutschen Fernsehen erzählt werden. Dazu zählen beispielsweise Anschläge, Entführungen oder Amokläufe. Diese Einsätze verlangen Teamarbeit und Mut zur Kreativität, erfordern Informationsgewinnung aus allen erdenklichen Quellen und zugleich Gelassenheit und Souveränität bei psychologischen und ethischen Abwägungen. Nur wenn diese Faktoren gegeben sind, kann der finale Zugriff gelingen. Dabei geht es immer um Entscheidungen über Leben und Tod. Verena Klausen muss sich zudem nicht nur im Kampf gegen die Täter:innen, sondern auch im Spannungsfeld der Männergesellschaften von Polizei und Politik durchsetzen.

Im ersten Movie “Der Angriff”, wird auf einem Schiff an den Hamburger Landungsbrücken ein Sprengsatz gezündet – mit Schwerverletzten und Toten. Um weitere Explosionen zu verhindern, muss die Polizei bis ans Äußerste gehen. Eine Woche später am 21.02. zeigt RTL “Das Kind wird sterben”: Als der 8-jährige Sohn eines millionenschweren Unternehmers entführt wird, gerät einer aus den eigenen Reihen ins Visier. Für Verena Klausen und ihr Team geht es bei ihren außerordentlichen Einsätzen nicht nur um Gewalt und Gegengewalt, sondern ebenso um Moral, die selbst in scheinbar ausweglosen Lagen ihren Platz sucht.

In den weiteren Hauptrollen sind neben Henny Reents u.a. Annette Paulmann (“Brief an mein Leben”), Lasse Myhr (“Blood Red Sky”), Georg Bütow (“Der Feind meines Feindes”), Banafshe Hourmazdi (“Futur Drei”), Zoë Valks (“Lieber Thomas”), Frederik Schmid (“Das Damengambit”), Yasin Boynuince (“Katakomben”), Özgür Karadeniz (“Unbroken”) und Sven Gerhardt (“Der Amsterdam-Krimi”) zu sehen. Die Regie führte Andreas Senn (“Unbroken”), das Drehbuch stammt von Norbert Eberlein (“Beat”).

/** * CONATIVE Content Cluster Tag für 832: promiplanet.de */