RATGEBER

Warnung vor Potenzmittel: Einnahme kann tödlich enden!

Pillen
iStock / nito100
WERBUNG

Die Behörden in Tübingen warnen vor dem Potenzmittel „Rammbock“. Die Einnahme des Produktes kann sogar tödlich sein – aber warum ist es so gefährlich?

Als Nahrungsergänzungsmittel wird das Mittel vor allem im Netz verkauft. Das Potenzmittel enthält auch den Wirkstoff „Sildenafil“, welcher vor allem gegen Erektionsstörungen helfen soll. Die Einnahme von „Rammbock“ kann jedoch heftige Nebenwirkungen haben und im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen.

Potenzmittel kann zum Tod führen

Bei einer der regelmäßigen Lebensmittelkontrollen des Regierungspräsidiums Tübingen wurde festgestellt, dass in dem Mittel der verschreibungspflichtige Wirkstoff Sildenafil enthalten ist“, erklärt Dirk Abel, Pressesprecher des Regierungspräsidiums Tübingen laut der „Bild“-Zeitung.

Durch den Wirkstoff „Sildenafil“ wäre das Mittel verschreibungspflichtig und müsste als Arzneimittel gelten – Männer dürften es daher nur einnehmen, wenn es von einem Arzt verschrieben wird. Das Regierungspräsidium in Tübingen ordnet an, „Rammbock“ im Hausmüll zu entsorgen, wenn man diese zu Hause habe.

Polizei wurde eingeschaltet

Laut der „Bild“-Zeitung wurde sogar die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, da „Sildenafil“ auf dem Produkt nicht aufgeführt wird. Es wurde über mehrere Online-Händler verkauft und in Wettbüros eingesetzt – mehr als 11.000 Verpackungen konnten sichergestellt werden. Für den Hersteller könnte das nun fatale Konsequenzen haben, denn es drohen mehrjährige Haftstrafen.