Panorama

Weiße Weihnachten 2019: Gibt es doch noch Hoffnung?

Weihnachten
iStock / seewhatmitchsee
WERBUNG

Weihnachten steht vor der Tür – doch wird es auch Schnee über die Festtage geben? Zuletzt standen die Chancen eher schlecht. Nun gibt ein Experte eine neue Prognose ab – gibt es möglicherweise doch noch Hoffnung?

Die letzte weiße Weihnacht gab es im Jahr 2010 – das liegt schon 9 Jahre zurück. Weihnachten verbinden die meisten mit Schnee – doch den gibt es fast nie. Besonders im Flachland standen die Chancen in den vergangenen Jahren eher schlecht. Doch was bedeutet eigentlich weiße Weihnachten? Laut der Definition des Deutschen Wetterdienstes (DWD) muss an Heiligabend sowie an den beiden Feiertagen morgens 7 Uhr mindestens ein Zentimeter Schnee liegen.

Wetter-Experte gibt Prognose ab

“Das Ereignis war immer relativ selten“, erklärt DWD-Meteorologe Andreas Friedrich laut der Nachrichtenagentur “dpa”. “Die Häufigkeit von weißen Weihnachten hat sich seit 1951 nicht deutlich verändert”, so der Wetter-Experte weiter. In den 60er Jahren gab es mehrere Jahre mit weiße Weihnachten am Stück – das ist heute kaum noch der Fall.

So stehen die Chancen

Doch wie stehen die Chancen in diesem Jahr? Bis zum vierten Advent soll es sehr mild bleiben. Es zeichnet sich ab, dass die milde Witterung auch danach noch anhält – dann würde es definitiv kein Schnee über die Festtage geben. Es kommt aber auch auf den Ort an – in höheren Lagen wie in Alpennähe stehen die Chancen besser, als beispielsweise in Meernähe wie in Helgoland. Dort liegen die Chancen gerade mal bei zwei Prozent. In München sind es hingegen 40 Prozent und in Berlin rund 20 Prozent – das bedeutet, dass es in der Hauptstadt rund alle fünf Jahre weiß werden kann. Doch generell wird es wohl eher grün als weiß…